Abnahme der Jugendflamme Stufe II

Unter den Augen des Kreisjugendfeuerwehrwartes Roland Kuhn legten jetzt elf Jugendliche die Prüfung zur Jugendflamme Stufe II der Deutschen Jugendfeuerwehr ab. Die Jugendflamme begleitet mit ihrem Stufenkonzept den Ausbildungstand der Jugendfeuerwehrler durch Ihre Zeit in der Jugend der Feuerwehr. Bei der Stufe II wird im praktischen und theoretischen erweitertes Grundwissen zur Technik, Ausrüstung und Organisation der Feuerwehr abgefragt. Dazu kommt eine spielerische Komponente zur Förderung der Teamfähigkeit.

Im Einzelnen mussten Knoten gezeigt werden, Grundlegende praktische Tätigkeiten ausgeführt oder erläutert werden und Fragen zur Fahrzeugausstattung und der Organisation der Feuerwehr beantwortet werden.

Zum Schluss durfte die Gruppe dann ihre Fähigkeit zur Zusammenarbeit zeigen. In einer Gemeinschaftsleistung musste mit einer „verletzten“ Person eine simulierte einsturzgefährdete Wand überwunden bzw. durchquert werden. Um dies zu bewältigen war es nötig sich untereinander abzustimmen und das konkrete Vorgehen zu planen. Mit viel Spaß wurde die Aufgabe von den Jugendlichen gelöst.

Auch die vorhergehenden Aufgaben wurden von allen angetretenen acht Jungen und drei Mädchen gemeistert. So konnten alle Teilnehmer aus den Händen des Kreisjugendfeuerwehrwartes und des Kommandanten die Urkunde und die Anstecknadel zur Jugendflamme Stufe II der deutschen Jugendfeuerwehr in Empfang nehmen.

 

  • jfst2_01
  • jfst2_02
  • jfst2_03
  • jfst2_04
  • jfst2_05